Infobox “Autonome Nationalisten”

Die Autonomen Nationalisten sind eine relativ neue Erscheinung. Seit einigen Jahren wenden sich immer mehr Freie Kameradschaften dieser neuen Strömung innerhalb der rechten Szene zu. Sie verbinden für Neonazis neue Aktionsformen mit einem neuartigen Lifestyle. Nach außen treten sie mit auf den ersten Blick linken Symbolen auf.

Autonome Nationalisten marschieren in Schwarzen Blöcken, tragen Che Guevara T-Shirts und kopieren das Symbol der Antifaschistischen Aktion.

Sie geben sich meist sehr revolutionär und fordern einen “Nationalen Sozialismus” – und spätestens mit dieser Forderung nach einer Rückkehr des Nationalsozialismus demaskieren sich Autonome Nationalisten als das was sie sind: die alten Nazis, nur etwas moderner verpackt.

Infobox “Region”

In Schaumburg existiert eine gut organisierte Neonaziszene. Ihre Ursprünge gehen zurück auf die Zeit des Jahrtausendwechsels und sie bestand seitdem kontinuierlich, allerdings in verschiedenen Organisationsformen.

Hauptsächlich treiben die Nazis als “Freie Kameradschaften” ihr Unwesen, versuchten sich zeitweise aber auch als PolitikerInnen der NPD und deren Jugendorganisation JN (Junge Nationaldemokraten).

In die bundesweiten Medien gerieten sie vor allem wegen schlagzeilenerregender Gewalttaten – zum Beispiel Entführungen, Todschlag- und schweren Körperverletzungsdelikten.

Dabei sind sie hochgradig vernetzt und auch über die Grenzen Schaumburgs hinweg aktiv. Zurzeit arbeiten sie im Verbund mit verschiedenen anderen rechten Gruppen in OWL, Nienburg und der Region Hannover unter dem Namen “Westfalen Nord” zusammen. So stürmten etwa am 28.11.2010 ein halbes dutzend vermummte Neonazis eine Mindener Kneipe, in der ein Reggaeabend stattfand, und schlugen auf Gäste und Mobiliar ein.

Die Gewalt gegen andere ist selbstverständlicher Teil ihrer nationalsozialistischen Weltanschauung, die sie auf verschiedene Weise propagieren. Dazu gehören sowohl die Organisation von Naziaufmärschen, wie dem alljährlich stattfindenden “Trauermarsch” in Bad Nenndorf, als auch Rechtsrockkonzerte und -parties.

Zurück

Advertisements

0 Responses to “Seite 5”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s




Advertisements

%d bloggers like this: